Mediathek

Für mich als Landei spielten die Verbundenheit zur Natur schon immer eine große Rolle. Geboren in Idar-Oberstein (wie Bruce Willis) im Hunsrück (die „Heimat“), absolvierte ich daher nach meinem Agrarwissenschaftsstudium in Bonn – es gab noch keine Umweltstudiengänge – eine Fortbildung zur Fachjournalistin für Umweltfragen in Köln. Als Quereinsteigerin erlernte ich den Journalistenberuf in seiner Vielfalt mit „learning bei doing“ in Hamburg (Hamburger Rundschau, Hamburger Abendblatt, Für Sie, NDR) und mit einem Robert-Bosch-Stipendium in Hamburg (Spiegel-TV) und Berlin (Deutsche Welle) kennen: Print, Hörfunk, Fernsehen und Online, sowie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gehören zu meinem Portfolio. In der Rubrik Phonetics präsentieren wir ein paar Hörproben (Frauenportraits und Tschernobyl-Feature) sowie ein paar Imagefilmchen. Mit Dank für die freundliche Freigabe an die Redaktionen von NDR, MDR, die Unternehmen Siemens und Montblanc sowie Greenpeace Hamburg.

Hörfunk:

Seit Ende 2017 läuft sich mit prominenter Unterstützung eine Debatte um „mehr Frauen in den Medien“ warm. Seit meinem Besuch eines der ersten Frauenbuchläden in Bonn als Jugendliche – mit einer Freundin fuhr ich auf dem Moped die 50 Kilometer von Neuwied am Rhein in die ehemalige Bundeshauptstadt – interessiere ich mich für Literatur über Frauen.
Später konnte ich im Auftrag der NDR-Magazine „Frauenforum“ (NDRinfo) und „Frauen-Magazin“ (90,3) ein paar Frauenportraits erstellem:

„Aufgeben ist das Letzte“ – Leben und Tod der Hannelore Kohl


Im Juli 2001 beging die Frau des damaligen Alt-Bundeskanzlers Suizid. Wie hat sie gelebt als Kanzlergattin? Welche Rolle hat sie gespielt an der Seite eines so bedeutenden Mannes? „Frauen von heute sind keine verwöhnten Sofapuppen“, sagte sie in einem Interview – und sie stellte einmal fest: „Aufgeben ist das Letzte, was man sich erlauben darf“.

Das NDRinfo-Frauenforum nahm 2003 den zweiten Todestag von Hannelore Kohl zum Anlass, ihr eine Sendung zu widmen und ich wagte einen Annäherungsversuch an diese ungewöhnliche Frau.

Wangari Maathai
zum Nobelpreis 2004 für ihr „Green Belt Movement“, NDR90,3

Julia Jusik
zu Ihrem Buch „Die Bräute Allahs“ 2005, NDR90,3

Petra Kelly
Feature zum 10. Todestag 2002, NDRInfo-Frauenforum

Auch zu einem weiteren Schwerpunktthema gelang nach einer Journalistenreise nach Weißrussland und die Ukraine zum 10. Jahrestag der Tschernobyl- Havarie in 1996 ein längeres Feature

Tschernobyl
45-Min-Feature 1996 für ORB „Brandenburger Bilderbogen“ (Rechte mdr)

Filme:

Siemens-Filme:

Als direkte Nachbarin von Siemens kam ich bald ins Gespräch über die für den Stadtteil relevanten Projekte, ebenso wenn es sich um positiv besetzte Aktionen des Unternehmens handelte. Aber auch für Jubiläumsveranstaltungen habe ich mit viel Spaß in ihrem Auftrag gemeinsam mit einem Team für Kamera und Schnitt kleine Filmchen produziert.

So zu den Umweltstandorten von Siemens im Rahmen der Umwelthauptstadt Hamburg 2010:

Drei Minuten Hamburg 2010
Lindenplatz Umgestaltung 2008

Zur Public-Private-Partnership Umgestaltung des Lindenplatzes 2008

Forscherkisten

Zum Engagement im Bereich „Forscherkisten“ für Kinder 2008
PSE Germany 1997 – 2007

Zum 10-jährigen Jubiläum von Siemens IT Solutions and Services (PSE Germany) 2007

Montblanc-Filme

Im Jahr 2006 feierte die Firma Montblanc ihr 100-jähriges Jubiläum mit Mitarbeitern und Gästen im kleinen Rahmen im Schuppen 52. Für die interne „StarTalker“-Feier, moderiert von „Herman und Tietjen“, produzierten wir einige Trailer, angefangen von historischen Aufnahmen aus den Anfängerjahren um 1906, über die wilden 50er, 60er und 70er und angekommen in der Zukunft.

Starter
Historie

Beat Goes On
Promi

Dankeschön

Greenpeace

Greenpeace 1995

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen